Was vergangen, kehrt nicht wieder......

Der Entscheid ist mir ausserordentlich schwer gefallen. Das erreichte Pensionsalter meines Ehemannes jedoch hat den Wunsch geweckt, nach diesen langen Jahren mehr Freiraum für gemeinsame Unternehmungen zu schaffen und mich letztendlich zu diesem Entschluss bewogen.

Die Arbeit in der Hohenlinden war für mich zu jeder Zeit ein wichtiger Lebensmittelpunkt. Ich darf auf viele Erfahrungen und Herausforderungen zurückblicken, die ich nicht missen möchte. Sie haben mich Vieles gelehrt und mich persönlich wie fachlich weitergebracht. Ich fühlte mich als Vorgesetzte geachtet und als Mitarbeitende in einem Team von menschlich warmen Kontakten gut aufgehoben. Der Kontakt zu den Lernenden war mir jederzeit sehr wichtig! Durch sie erlebte ich den Geist der Zeit, kam in Berührungen mit ihren Nöten und Ängsten und freute mich mit ihnen über ihre Erfolge. Durch die Organisation der Hohenlinden war mir eine Nähe zu allen Kontaktpersonen möglich, die meine Schaffens- und Lebensweise prägte. Diese, wie alle Begegnungen werde ich sehr vermissen!


Zur Nachfolge wurde Frau Tatjana Željko als Institutionsleiterin gewählt. Sie wird die Leitung per 1. April 2018 übernehmen, begleitet durch meinen Support bis zur Schlussfeier im Juli 2018. Tatjana Željko arbeitet seit 2010 in der Hohenlinden als Sozialpädagogin und Bereichsleiterin Soziale Begleitung/Wohnen.
Aufgewachsen ist sie in Kroatien. Vor ihrer Umsiedlung in die Schweiz (1994) arbeitete sie als Fachlehrerin für Physik und Polytechnik. Tatjana Željko ist mittlerweile eingebürgert und wohnhaft in Bolligen bei Bern.
Ihre bisherigen Tätigkeiten in der Schweiz umfassen Arbeiten mit Kindern und Erwachsenen mit einer mehrfachen Behinderung. Nebenamtlich engagierte sie sich als Lehrerin an der Schule für die Heimatliche Sprache und Kultur. Bereits seit 16 Jahren arbeitet sie nun mit Jugendlichen mit einer Lernbeeinträchtigung, davon 13 Jahre in einer Führungsposition.
Aus- und Weiterbildungen besuchte Tatjana Željko im pädagogischen, naturwissenschaftlichen, agogischen, sozialen, Führungs- und betriebswirtschaftlichen Bereich. Unter anderem absolvierte sie eine pädagogische Grundausbildung und ein Studium der Physik und Polytechnik in Kroatien sowie ein Studium der Sozialpädagogik in der Schweiz.

Wir sind überzeugt, in Frau Željko eine kompetente, verantwortungsbewusste und engagierte Fachfrau in der Leitung zu wissen und wünschen ihr bereits heute für ihre neue Aufgabe alles Gute!

Ich bedanke mich bei Ihnen für die vielen schönen Kontakte und guten Gespräche, den hilfreichen Austausch und die wohlwollende Unterstützung, die ich immer wieder erfahren durfte. Die Hohenlinden-Jahre werden mir prägend in guter Erinnerung bleiben und ich hoffe, Sie als Gast der Hohenlinden bei dem einen oder anderen Anlass wieder zu treffen.

Brigitte Kober